Logo

Veranstaltung finden

Tagungsraum anfragen

Hospiz, Palliative Care und Demenz

a106

Bildungsprogramm

Unsere Angebote richten sich an Ehrenamtliche und Hauptamtliche in Hospiz- und Palliativeinrichtungen, der Langzeitpflege und in der Trauerbegleitung, an Engagierte in Sorgenden Gemeinschaften (Caring Communities) und demenzfreundlichen Bezirken und Gemeinden, an Angehörige von schwerkranken und sterbenden Menschen, von Menschen, die andere in ihrer Trauer begleiten, an Angehörige von Menschen mit Demenz sowie an alle, die sich für die Themen Sterben, Tod, Trauer und Demenz und damit verbundene Fragen der Ethik, Kommunikation und der Sorgekultur interessieren.
Uns beschäftigt zudem die Hospizkultur und Palliative Care in Krankenhäusern, Pflegeheimen, in der mobilen Versorgung und überall dort, wo Menschen alt werden, sterben, trauern und sich füreinander sorgen, entwickeln und fördern wollen.

Unsere regelmäßigen Angebote im Bereich Hospiz, Palliative Care, Demenz umfassen u. a. Lehrgänge wie

 

Unsere aktuelle Programmbroschüre finden Sie hier zum Download:

PDF-Datei: Programm Wintersemester 2022/23

a6505

Gerne senden wir Ihnen unser Programm auch als gedruckte Broschüre kostenlos zu. Bitte schreiben Sie an sattmann@kardinal-koenig-haus.at

a107
va0035133
Fr. 17.02.2023
18.00 Uhr
Begleiten bei Demenz
Fr. 17.02.2023 (35133)
Lehrgang
35133

Lehrgang

Lehrgang mit 80 Unterrichtseinheiten.*

Menschen, die Zeit und Wissen in der Begleitung bei Demenz einbringen, setzen wertvolle Impulse zur Verminderung von Einsamkeit, zur Förderung von Teilhabe, zur Destigmatisierung, zur Gesundheitsförderung und generell zu mehr Lebensqualität. Zugleich fördern sie ihre eigene Lebensqualität und ihre Gesundheit durch das Engagement für andere. Der Kurs „Begleiten bei Demenz“ bereitet auf privates oder ehrenamtliches Engagement vor. Alle, die in der Familie, im Grätzl, der Pfarre oder im Rahmen einer Pflegeeinrichtung Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen unterstützten möchten, erhalten eine passende Vorbereitung. Auch Personen, die ihr berufliches Wissen erweitern wollen, bekommen aktuelle Inputs und Anregungen zu hilfreicher Haltung.

Inhalte:

• Formen von Demenz, Diagnosen und Therapien

• Persönliche Auseinandersetzung mit Alter, Krankheit, Verlust von körperlichen und/oder geistigen Fähigkeiten

• Leben mit Vergesslichkeit verstehen lernen

• Validation als Kommunikationsform und Haltung

• Kommunikation ohne Worte

• Angehörige verstehen und entlasten

• Rechtliche Möglichkeiten der Vorsorge

• Selbstfürsorge und Grenzen im Engagement

• Demenzbegleitung und Hospizkultur in der Gesellschaft

• Trauer bei Demenz

• Spiritualität und Halt

• Hilfen für die praktische Betreuung, einfache Handgriffe und Maßnahmen

• Aktivitäten für die Begleitung im Alltag

Voraussetzung für den Besuch des Lehrgangs ist die Bereitschaft zu Reflexion und Austausch. Der Lehrgang vermittelt keine formalen professionellen Qualifikationen. Er ist inhaltlich und didaktisch am Curriculum des Dachverbands Hospiz für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung orientiert.

* Begleiten bei Demenz ist als Lehrgang (80 UE) oder als Kompaktkurs (40 UE) buchbar. Den Kompaktkurs, der ebenfalls am 17.02.2023 beginnt, finden Sie unter VA-Nummer 35449.

Leitung

Leitung:

Mag. Corinna Klein, Psychologin, Ehrenamtskoordinatorin
Mag. Petra Rösler

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 545,- inkl. vier Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Einführungsabend am 17.02.2023, 18.00 bis 21.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

13 Abende und vier ganze Samstage bis Juni 2023

Download

Download
Lehrgangsfolder Begleiten bei Demenz

va0035693
Sa. 18.02.2023
9.00 Uhr
Validation vertiefen
Sa. 18.02.2023 (35693)
Seminar
35693

Seminar

Die Inhalte aus Basis-Seminaren in Validation werden vertieft und erweitert, Beispiele aus der Praxis werden reflektiert und mit der Theorie von Validation verknüpft.

Dieses Seminar ist ein Angebot, das Wissen über Validation zu vertiefen und zu erweitern:

- mit Beispielen aus der täglichen Praxis

- mit der Möglichkeit, vorhandenes Wissen hervorzuholen und zu vertiefen

- mit Impulsen zum täglichen Anwenden in der Praxis

- durch Aufzeigen neuer Möglichkeiten der Umsetzung von Validation.

Die Teilnahme eröffnet einen Rucksack voller neuer Ideen und Sichtweisen.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Personen, die bereits eine Einführung in die Validation nach Naomi Feil von mind. 8 Unterrichtseinheiten besucht haben (Ehrenamtliche, Seelsorger*innen, Heimhilfen, Angehörige u.v.m.)

Leitung

Leitung:

Doris Otte DSA, Autorisierte Validationslehrerin

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 110,- inkl. Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

9.00 bis 17.00 Uhr


va0035697
Mo. 20.02.2023
14.00 Uhr
Demenz jenseits der Klischees - was Betroffene und Angehörige (auch) erleben
Online-Veranstaltung zur sensiblen und ganzheitlichen medialen Darstellung
Mo. 20.02.2023 (35697)
Seminar, Online
35697

Seminar
Online

Dieser Online-Kurzworkshop für Journalist*innen und Medienschaffende beschäftigt sich mit der sensiblen Darstellung des Lebens mit Demenz. Betroffene und Angehörige erzählen, wie die mediale Berichterstattung ihr Selbstbild prägt und wie / warum ein gutes Leben mit Demenz gelingen kann.

Details auf Anfrage. roesler@kardinal-koenig-haus.at

Leitung

Leitung:

Raphael Schönborn BA, MA, Geschäftsführer von PROMENZ, einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Vergesslichkeit.

Moderation

Leitung:

Mag. Petra Rösler

In Kooperation mit

In Kooperation mit:

Verein PROMENZ

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

kostenlos für Journalist:innen und Öffentlichkeits-Arbeiter:innen

Dauer

Dauer:

14.00 bis 17.00 Uhr


va0031947
Mo. 20.02.2023
19.00 Uhr
Kommunikation ohne Worte
mit verbal eingeschränkten Menschen
Mo. 20.02.2023 (31947)
Vortrag, Online
31947

Vortrag
Online

Wenn ein Mensch krankheitsbedingt Einschränkungen in Sprachgebrauch und Sprachverständnis entwickelt, wird der Umgang mit ihm zu einer Herausforderung, denn er ist auf dem vertrauten Weg der Kommunikation nicht mehr bzw. nur schwer erreichbar.

Die Sprache des Körpers verstehen zu lernen, führt zu mehr Sicherheit in der Begegnung. Die eigenen nonverbalen Möglichkeiten sicher nutzen zu können, erweitert den Handlungsspielraum. Dadurch kann eine Brücke zum Gegenüber gebaut werden, und es wird leichter, einen für beide Seiten befriedigenden Kontakt aufzubauen und schwierige Situationen zu meistern. Kommunikation ohne Worte ist ein Interaktionskonzept, um nonverbal

* in verschiedenen Situationen einen Kontakt aufzubauen

* Emotionen, Bedürfnisse oder Schmerzen sicher zu erkennen

* Zuwendung und Informationen präzise zu vermitteln

* Vertrauen und Sicherheit zu wecken

* Beziehungen zu fördern und zu gestalten.

Referierende

Referierende:

Dr. Astrid Steinmetz, Diplom Musiktherapeutin, Diplom Sozialpädagogin (FH), Psychotherapie (HPG / Deutschland); Langjährige psychotherapeutische Arbeit mit schwerstkranken, sterbenden und psychisch kranken Menschen

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 13,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

19.00 bis 21.00 Uhr


va0032811
Fr. 24.02.2023
15.00 Uhr
Ehrenamtliche Hospiz- und Palliativbegleitung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Aufbaukurs
Fr. 24.02.2023 (32811)
Lehrgang
32811

Lehrgang

Die Hospizbegleitung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen erfordert zusätzliche Kompetenzen, welche u. a. das Wissen über die betroffenen Krankheitsgruppen, die unterschiedlichen Entwicklungsstadien und damit verbunden das Verständnis von Krankheit, Sterben und Tod, sowie ein Verständnis für das System Familie und deren psychosoziales Umfeld beinhalten. Diese Weiterbildung richtet sich an Interessierte, die den Grundkurs für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung bereits absolviert haben und ehrenamtlich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und ihre Familien in Zeiten schwerer Krankheit, des Sterbens und der Trauer begleiten wollen.

Referierende

Referierende:

Erna Gadinger, Physiotherapeutin
Ricarda Glatz MSc, MA, Musiktherapeutin
Renate Hlauschek MMSc, Geschäftsführende Vorsitzende von MOKI, DGKP (Kinder- und Jugendlichenpflege)
Mag. Silvia Langthaler, DGKS, Psychotherapeutin, Pädagogin, Leitung Roter Anker des CS Hospiz Rennweg
Mag. Elisabeth Steiner, Koordinatorin Ehrenamt, MOMO
Dr. Regina Rath-Wacenovksy, Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde, Palliative Care in der Pädiatrie, MOMO und Kinder- & Jugendarztpraxis im Leuchtturm, 1220 Wien
Henriette Wais, Klinische Sozialarbeit, Palliativkonsiliardienst, Landesklinikum Baden-Mödling
Mag.a Uschi Weinhäupl, Klinische- und Gesundheitspsychologin, MOMO
Mag. Antonia Mittelbach, Klinische- und Gesundheitspsychologin, MOMO
Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer, Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde, Palliative Care in der Pädiatrie, Leitung MOMO
Karin Winge, Ergotherapeutin

Leitung

Leitung:

Mag. Martina Schürz, Trauerbegleiterin, Kontaktstelle Trauer der Caritas der Erzdiözese Wien, Psychotherapeutin i.A.u.S.

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 475,- inkl. Mittagessen an Ganztagen und Seminarunterlagen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Freitag, 24.2., 15.00 bis Samstag, 25.2., 17.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

24., 25.3.2023 und 14., 15.4.2023

Download

Download
Lehrgangsfolder Palliativbegleitung bei Kindern