Logo

Veranstaltung finden

Tagungsraum anfragen

Veranstaltungssuche | Kardinal König Haus

x
x
x
x


va0038371
Mo. 11.11.2024
15.00 Uhr
Der charismatische Plan
Workshop für Ordensverantwortliche
Mo. 11.11.2024 (38371)
Workshop
38371

Workshop

In den Orientierungshilfen zu den Vermögensrichtlinien mit dem Titel „Ökonomie im Dienst des Charismas und der Mission“ spricht das Dikasterium für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens von einem „charismatischen Plan“, ohne jedoch den Begriff selbst zu definieren. Was ist nun darunter zu verstehen und wozu brauchen Ordensgemeinschaften einen charismatischen Plan? Auch der Begriff des „Stammvermögens“ wird im Kodex des kanonischen Rechts nicht ausdrücklich definiert, sondern dessen Bestand vorausgesetzt. Welche Vermögenswerte sollen nun das Stammvermögen bilden, welche Auswirkungen hat die Stammvermögensdefinition und durch wen und wie erfolgt diese Widmung?Und wie stehen „charismatischer Plan“ und „Stammvermögen“ zueinander in Verbindung?

In diesem Workshop sollen Antworten auf diese und weitere Fragen aus der Praxis gemeinsam erarbeitet und ein roter Faden für die verbindliche Vorgabe einer Ökonomie im Dienst des Charismas samt Stammvermögensdefinition gefunden werden.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Ordensleitungen und Ökonom“innen von Ordensgemeinschaften

Leitung

Leitung:

Mag. Martin van Oers, Teil der Geschäftsführung der UNITAS-SOLIDARIS, durfte eine Reihe von Ordensgemeinschaften bereits durch den Prozess der Definition von charismatischen Plan und Stammvermögen begleiten
Sr. Mag.a Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Supervisorin (ÖVS)

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 260,- inkl. Mittagessen am Dienstag und Unterlagen

Anmeldung

Anmeldung:

erforderlich

Dauer

Dauer:

Montag, 11.11., 15.00 Uhr bis Mittwoch, 13.11., 12.00 Uhr(Die Seminarzeiten enthalten keine Abendeinheiten.)

Link kopieren   per E-Mail

va0032096
Mo. 11.11.2024
18.00 Uhr
Ignatianische Exerzitien
Mo. 11.11.2024 (32096)
Wochenkurs
32096

Wochenkurs

Exerzitien sind ein geistlicher Übungsweg, der Menschen unterstützt auf der Suche nach Erfüllung ihres Lebens, auf der Suche nach sich selbst, nach Gott und nach einem menschenfreundlichen Leben. Geistliche Übungen im Sinne von Ignatius von Loyola stellen Herausforderungen:

• es muss geübt werden

• es geht um Leben aus Glaube, Hoffnung und Liebe

• um geistliches Leben und

• um das Gestalten des eigenen Lebens aus der Berührung mit dem Liebeswillen Gottes heraus.

Dabei spielt der Raum des äußeren Schweigens und der inneren Stille eine wesentliche Rolle, um innerlich freier zu werden und um hören und sich Gott annähern zu können.

Für die Teilnahme an Exerzitien setzen wir die Bereitschaft zu schweigen und sich begleiten zu lassen sowie psychische Belastbarkeit voraus.

Leitung

Leitung:

P. Albert Holzknecht SJ
Sr. Christa Huber CJ

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 68,- pro Tag für Unterkunft und Verpflegung zzgl. € 15,- pro Tag für Organisation und Begleitung. Für Studierende und Nichtverdienende ist auf Anfrage Ermäßigung möglich.

Anmeldung

Anmeldung:

und Wohnen im Kardinal König Haus erforderlich

Dauer

Dauer:

Montag, 11.11., 18.00 Uhr bis Sonntag, 17.11., 13.00 Uhr

Link kopieren   per E-Mail

va0037962
Di. 12.11.2024
14.30 Uhr
Führen mit Mut und Demut
Seminarreihe Professionell und Spirituell
Di. 12.11.2024 (37962)
Seminar
37962

Seminar

Zielgruppe

Zielgruppe:

Führungsverantwortung ist nichts für Feiglinge. Sie ist ein anspruchsvolles Geschäft: Entscheidungen treffen (müssen), in der ersten Reihe stehen (und somit Angriffsfläche bieten), Verantwortung für Personen und Ressourcen haben, Entwicklungen im Blick haben…

Führungsverantwortung ist eine Angelegenheit für Mutige die sich trauen, vorauszudenken, vorauszugehen und gestaltend Dinge in die Hand zu nehmen.

Um nicht dem Druck und der Selbstüberschätzung zu erliegen, braucht es dazu aber auch Demut – „Mut zum Dienen“. Also die Fähigkeit, sich und die eigene Wichtigkeit entsprechend der jeweiligen Situation zu relativieren – und sich selber im größeren Kontext wahrnehmen.

Ziele und Absichten:

• Der eigenen „Mut-Biografie“ auf die Spur kommen

• Demut als Tugend (= als das „was taugt“) schätzen lernen

• Mut und Demut in Balance bringen – grundsätzlich, aber auch in der Anwendung auf aktuelle Herausforderungen

• Kollegialer Austausch

Referierende

Referierende:

Mag. Georg Nuhsbaumer, Theologe und Organisationsentwickler, Leiter des Bereiches Christlich inspirierte Führung und Organisationskultur im Kardinal König Haus
Sr. Christine Rod MC, Theologin, Organisationsentwicklerin und Supervisorin, Generalsekretärin der Österreichischen Ordenskonferenz

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 520,– pro Seminar, inkl. Mittagessen am zweiten Tag und Pausengetränke, € 260,- für Ordensleute und Führungskräfte aus Non-Profit-Organisationen

Anmeldung

Anmeldung:

erforderlich

Dauer

Dauer:

Di, 12.11. 14.30-18.00 Uhr; Mi, 13.11. 9.00-18.00 Uhr, Do, 14.11. 9.00-12.30 Uhr

Link kopieren   per E-Mail

va0039423
Fr. 15.11.2024
9.00 Uhr
Total Pain in der Palliativen Geriatrie
Schmerzen von alten Menschen begegnen
Fr. 15.11.2024 (39423)
Seminar
39423

Seminar

Palliative Geriatrie ist ein ganzheitlicher, interprofessioneller Betreuungsansatz mit dem Ziel, multimorbiden hochbetagten Menschen mit und ohne Demenz bis zuletzt ein gutes Leben zu ermöglichen und ihren Angehörigen in schweren Zeiten beizustehen. Ein dringendes Thema ist der Schmerz, der den Menschen in seiner ganzen Person erfassen kann (Total Pain). Wie Schmerz in seiner Vielgesichtigkeit erkannt und gelindert werden kann, ist Thema dieses Seminars. Hilfreich dazu sind Lebensgeschichten und Lebensthemen, die die Prägungen eines Menschen in seiner Zeitgeschichte einordnen helfen, Verhalten verständlich machen und Zugang zu Bedürfnissen erleichtern. Zudem wird ergründet, wie aus Pflegedokumentationen abgeleitet werden kann, welche zusätzlichen Schmerzen alte Menschen neben den körperlichen Schmerzen erleben und wie sich dies auf ihren Alltag auswirkt.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Alle Menschen, die im Kontakt mit hochaltrigen Menschen mit und ohne Demenz sind – Pflegende, Ärzt*innen, Seelsorger*innen, Alltagsbegleiter*innen, Ehrenamtliche und Angehörige.

Leitung

Leitung:

DGKS Gerda Schmidt MAS, Fachreferentin Palliative Care, langjährige Wohnbereichsleitung mit Stationärem Hospiz

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 180,- inkl. Mittagessen und Pausengetränke

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Freitag, 15.11.2024, 09.00 bis 17.00 Uhr

Link kopieren   per E-Mail

va0036895
Sa. 16.11.2024
9.00 Uhr
Biblische Spiritualität NT
"Wer glaubt, hat das ewige Leben.“ (Joh 6,47). Jesus im Zeugnis des Johannesevangeliums
Sa. 16.11.2024 (36895)
Seminar
36895

Seminar

Jesus bringt uns Kunde von dem Gott, den niemand jemals gesehen hat (Joh 1,18). Er befindet sich in einem einzigartigen Nahverhältnis zu Gott wie kein Mensch sonst auf unserer Erde. Er ist gekommen, damit wir „das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh 10,10). Gemeint ist das unvergängliche und ewige Leben in der Verbundenheit mit ihm. Für die an ihn Glaubenden beginnt es anfänglich bereits jetzt. Jesu Heilungswunder sind „Zeichen“, die auf dieses Leben verweisen. In allen drei liturgischen Lesejahren spielt das Johannesevangelium eine wichtige Rolle, besonders an den kirchlichen Hochfesten. Im Seminar werden wir uns ausgewählten Texten des Evangeliums widmen, speziell jenen, die in der Liturgie der Hochfeste verwendet werden.

Leitung

Leitung:

P. Martin Hasitschka SJ, Prof. em. am Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie an der Universität Innsbruck

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 75,- inkl. Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

erforderlich

Dauer

Dauer:

9.00 bis 16.00 Uhr

Link kopieren   per E-Mail