Logo

Veranstaltung finden

Tagungsraum anfragen

Veranstaltungssuche | Kardinal König Haus

x
x
x
x


va0036798
Sa. 19.10.2024
9.00 Uhr
Biblische Spiritualität AT
Nahtoderfahrungen und biblische Rettungserzählungen
Sa. 19.10.2024 (36798)
Seminar
36798

Seminar

Die inzwischen zahlreichen Zeugnisse von Nahtoderfahrungen und ihre wissenschaftliche Erforschung lassen die Frage aufkommen, ob nicht zentrale Texte der Bibel aus einer ähnlichen Erfahrung heraus zu verstehen sind. Die Ähnlichkeiten von Nahtoderfahrungen und biblischen Rettungserfahrungen und deren Folgen sind verblüffend: „Mich umfingen die Fesseln des Todes und die Fluten des Verderbens erschreckten mich. … Er griff aus der Höhe herab und fasste mich, zog mich heraus aus gewaltigen Wassern“ (Ps 18). Im Seminar sollen diese und damit zusammenhängende Fragen anhand ausgewählter Beispiele erörtert werden.

Leitung

Leitung:

Univ.-Prof. em. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger, Prof. em. am Institut für Alttestamentliche Bibelwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, Gastprofessur in Jerusalem, seit 1983 Zen- und Kontemplationspraxis

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

75,- inkl. Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

erforderlich

Dauer

Dauer:

9.00 bis 16.00 Uhr

Link kopieren   per E-Mail

va0032171
Mo. 21.10.2024
18.00 Uhr
Kontemplative Exerzitien
Mo. 21.10.2024 (32171)
Wochenkurs
32171

Wochenkurs

Kontemplative Exerzitien sind eine Hinführung und vertiefte Einübung des schweigenden und aufmerksamen Daseins in der Gegenwart Gottes und im Jesusgebet, gemäß der ignatianischen Spiritualität und den Wegschritten von P. Franz Jalics SJ.

Elemente:

• durchgehendes Schweigen

• mehrere Stunden gemeinsame stille Meditation

• Leib-, Wahrnehmungsübungen

• tägliches Begleitgespräch

• tägliche Eucharistiefeier mit Impuls

Für die Teilnahme an Exerzitien setzen wir die Bereitschaft zu schweigen und sich begleiten zu lassen sowie psychische Belastbarkeit voraus.

Leitung

Leitung:

Sr. Christa Huber CJ
Pfarrer Markus Bolowich

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 68,- pro Tag für Unterkunft und Verpflegung zzgl. € 15,- pro Tag für Organisation und Begleitung. Für Studierende und Nichtverdienende ist auf Anfrage Ermäßigung möglich.

Anmeldung

Anmeldung:

und Wohnen im Kardinal König Haus erforderlich

Dauer

Dauer:

Montag, 21.10., 18.00 bis Dienstag, 29.10., 13.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

9.12. bis 15.12.2024, Sr. Johanna Schulenburg CJ, Br. Konrad Schneermann - VA 32172

20.1. bis 28.1.2025, Sr. Christa Huber CJ, P. Thomas Lemp SAC - VA 37376

Link kopieren   per E-Mail

va0037285
Mo. 21.10.2024
19.00 Uhr
Irgendwann dawischt´s uns alle
Umgang mit Demenz und Vergesslichkeit
Mo. 21.10.2024 (37285)
Vortrag, Online
37285

Vortrag
Online

Die Anzahl der Menschen, die an Demenz erkranken nimmt zu. Derzeit (Stand 2023) sind weltweilt etwa 55 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. Bis zum Jahr 2050 wird diese Zahl, laut Prognosen der WHO, auf 139 Millionen ansteigen. Demenz entwickelt sich von einer wenig beachteten Randerscheinung zum Superstar der Volkskrankheiten – dementsprechend holen wir Demenz und Vergesslichkeit vor den Vorhang.

Welche Angebote und Möglichkeiten in der Beratung und Begleitung gibt es? Was brauchen An- und Zugehörige, was wünschen sich an Demenz erkrankte Menschen und deren Familien? Marianne Buchegger stellt bestehenden Strukturen und Möglichkeiten im Kontext Demenz und Vergesslichkeit in Österreich vor, beleuchtet neue und innovative Ansätze und öffnet den Raum zur Diskussion und zum Austausch. Das Ziel des Abends ist, Wissen um den Umgang mit Demenz und Vergesslichkeit eines jeden teilnehmenden Menschen zu erweitern. Demenz geht uns alle an.

Referierende

Referierende:

Marianne Buchegger BA, MSc, Leiterin eines geriatrischen Tageszentrums der CS Caritas Socialis GmbH in Wien, Koordinatorin der Promenzgruppe 1030, Blogverantwortliche bei Hospiz Österreich und Lehrbeauftragte in den Vertiefungslehrgängen des Universitätslehrgangs Palliative Care.

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 15,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Montag, 21.10.2024, 19.00 bis 21.00 Uhr

Link kopieren   per E-Mail

va0039627
Fr. 25.10.2024
10.00 Uhr
"Fremde überall"
Exkursion zur Biennale in Venedig
Fr. 25.10.2024 (39627)
Exkursion
39627

Exkursion

Die Biennale in Venedig gilt als die weltweit bedeutendste Kunstausstellung und findet 2024 bereits zum 60. Mal statt. Die Schau leistet einen zentralen Beitrag zum gesellschaftspolitischen und interkulturellen Diskurs. Zentrale Ausstellungsorte sind die Giardini, ein Gartenareal mit einzelnen Pavillons und das Arsenale, ein ehemaliger Kriegsschiffhafen mit hohen Hallen. An beiden Orten präsentieren sich insgesamt 87 Nationen durch ihre Auswahl von Kunstschaffenden und deren Werken. Der aus Brasilien stammende Kurator Adriano Pedrosa legt den Schwerpunkt dieser Biennale auf Künstlerinnen und Künstler, die selbst Fremde, Eingewanderte, Exilierte oder Geflüchtete sind. Österreich ist diesmal mit Anna Jermoalewa vertreten. Die Künstlerin ist in Leningrad (UdSSR) geboren, lebt seit 1989 in Wien und lehrt als Professorin an der Kunstuniversität Linz. Kuratorin des Beitrags ist die Linzer Kunsthistorikerin und Kuratorin Gabriele Spindler. Anna Jermolaewa zeigt sich in ihren Werken immer wieder als genaue Beobachterin des menschlichen Zusammenlebens, seiner gesellschaftlichen Bedingungen und politischen Voraussetzungen. Für den österreichischen Beitrag spannt sie einen Bogen von ihrer persönlichen Migrationserfahrung bis hin zu Formen des gewaltlosen Widerstands gegen autoritäre Regime.

Als Gruppe durchstreifen wir das Biennale-Gelände. Ausgewählte Kunstwerke werden genauer besprochen. Hintergrundinformationen sowie Eindrücke und Erfahrungen der Gruppenmitglieder bereichern die persönliche Sichtweise.

Treffpunkt: Kassa der Giardini

An- und Abreise sowie die Unterbringung vor Ort sind selbst zu organisieren.

Die Eintrittstickets können vor Ort an der Tageskassa erworben werden.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Kunstinteressierte; Neugierige; Personen, die Freude an anderen Kulturen und neuen Perspektiven haben

Leitung

Leitung:

Dr. Martina Gelsinger, Kunsthistorikerin und Kuratorin, Linz
Sr. Mag.a Ruth Pucher MC, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 180,- für die Kunstbegleitung vor Ort. (zzgl. Eintritt zur Biennale - dieser ist nicht inbegriffen. Der Eintritt kostet ca. € 40,- für ein 3-Tages-Ticket, bzw. ansonsten je nach Art des Tickets.)

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Freitag, 25. Oktober, 10.00 Uhr bis Samstag, 26. Oktober, 18.00 Uhr

Link kopieren   per E-Mail

va0039589
Mo. 28.10.2024
15.00 Uhr
Hanna und Simeon
Verheißung leben im Alter
Mo. 28.10.2024 (39589)
Seminar
39589

Seminar

Die Prophet*innen Hanna und Simeon sind Inbegriff für Menschen, deren Erwartungen im Alter erfüllt wurden. Das Seminar richtet sich an betagte Ordensfrauen und Ordensmänner sowie an andere Christinnen und Christen, die sich mit ihrem Altwerden auseinandersetzen wollen. Biblische Impulse sowie Elemente aus Biografiearbeit laden ein, das Leben zu würdigen und sich von den verschiedenen Lebenserfahrungen der Teilnehmenden bereichern zu lassen.

Der Austausch will ermutigen, die zunehmenden Grenzen im Alter wahrzunehmen, mögliche Hilfestellungen zu kennen und anzunehmen, das eigene Leben gut sein zu lassen. Verheißung leben im Alter, wie Hanna und Simeon, bedeutet auch wertvolle persönliche Quellen zu stärken oder neue aufzutun, um die noch verbleibende Zeit, die eigene Zukunft, bewusst und gut zu gestalten.

Leitung

Leitung:

Sr. Anne Buchholz MC, Religionspädagogin und diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, mehrjährige Erfahrung in der Betreuung betagter Ordensfrauen in Uganda, geistliche Begleiterin
Irmgard Moldaschl, Ergotherapeutin, Erwachsenenbildnerin, Ausbildungen in Biografiearbeit und Validation, langjährige Berufserfahrung im geriatrischen Bereich

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 280,- inkl. Mittagessen am Dienstag und Unterlagen

Anmeldung

Anmeldung:

erforderlich

Dauer

Dauer:

Montag, 28.10., 15.00 Uhr bis Mittwoch, 30.10.2024, 12.00 Uhr(Die Seminarzeiten enthalten keine Abendeinheiten.)

Link kopieren   per E-Mail